Testen in der Kita und Zuhause

Liebe Eltern,

seit dem 12.04. laufen jetzt die Lollitests hier in der Kita. Wie gedacht kommen unsere Kinder mit diesem Test sehr gut zurecht. Im Morgenkreis oder vor dem Händewaschen zum Frühstück ist das Testen in allen Gruppen innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Schade finden die Kinder nur, dass die Lollis nicht wenigstens nach Erdbeer oder Schoko schmecken 😉…

Zusätzlich zu den von der Stadt Köln bereitgestellten Lollitests sind ab dem 26.04. auch die lang angekündigten Schnelltests des Landes da. Diese werden wir bzw. die jeweiligen Gruppenerzieher auf Anfrage an euch herausgeben (zwei pro Woche). Die Schnelltests könnt ihr dann in Eigenverantwortung zu Hause mit eurem Kind durchführen. Da es sich dabei nicht wie bei den Lollitests um PCR, sondern um Schnelltests handelt, werden da die Abstriche im vorderen Nasenbereich genommen. Die Auswertung erfolgt dann innerhalb von 15 Minuten wie bei den sonstigen käuflichen Schnelltests auch. Gerne könnt ihr euch zur Anwendung an euren Kinderarzt wenden. Frau Dr. Volz, die eine Zeitlang unser Team getestet hat, hatte für uns ebensolche Tests besorgt. Die meisten fanden den Abstrich vorne in der Nase wesentlich angenehmer, als im hinteren Rachen oder tief in der Nase.

Da wir die Kinder montags und mittwochs testen, haben wir die Chance mit den Schnelltests die große Lücke zwischen Mittwoch und Sonntag zu schließen. Gerade jetzt in der Notbetreuung – in der alle Kinder, die die Kita besuchen müssen, keine andere Möglichkeit der Betreuung haben – möchten wir das Risiko einer Infektion und die für alle damit einhergehende Quarantäne vermeiden. Sinnvoll wäre z.B. die freiwillige Testung, wenn das Kind aus dem Wochenende kommt. Auch wenn am Montag die Lollitest in der Kita stattfinden, erfahren wir die Testergebnisse der Montag-Lollitests immer erst sehr spät am Abend. Das Risiko, dass sich gerade montags eine bislang unentdeckte Infektion in der Notgruppe ausbreitet, würde deutlich kleiner sein, wenn ihr eure Kinder am Sonntagabend zuhause mit dem Schnelltest testen würdet.

Wir würden uns freuen, wenn ihr weiter so engagiert unterstützt das Virus aus der Kita fernzuhalten!

Bleibt gesund und haltet gemeinsam mit uns durch!

Euer Kita-Team

Notbetreuung ab 26.04.2021

Hallo, liebe Eltern der Kita Regenbogen,

ab Montag, den 26.04.2021 gelten die Regeln der bundesweiten Notbremse. Da in Köln die Sieben-Tage-Inzidenz von 165 seit mehr als drei Tagen überschritten ist, wird in den Kitas eine bedarfsorientierte Notbetreuung angeboten.

Was heißt das für die Kita Regenbogen?

Eltern sollen ihre Kinder nur in die Betreuung bringen, wenn es unbedingt erforderlich ist.
Wer sein Kind in die Betreuung bringt, muss wöchentlich eine Eigenerklärung des Betreuungsbedarfs ausfüllen. Mit ihrer Unterschrift bestätigen die Eltern, für die genannten Tage eine Betreuung auf andere Weise nicht sicherstellen zu können und auf eine Notbetreuung angewiesen zu sein.
Bei Inanspruchnahme der Notbetreuung benötigen wir die ausgefüllte Eigenerklärung immer zum Donnerstag der Vorwoche. Diese könnt ihr per E-Mail an team@kita-regenbogen.de einreichen.

Wer darf von der bedarfsorientierten Notbetreuung Gebrauch machen?

  • Kinder, für die der Besuch eines Betreuungsangebotes aus Gründen des Kinderschutzes erforderlich ist,
  • Kinder, für die ansonsten eine besondere Härte für Eltern oder Kinder entsteht,
  • Kinder aus belasteten Lebenslagen, die einen besonderen individuellen Betreuungsbedarf haben,
  • Kinder mit Behinderungen und Kinder, die von wesentlichen Behinderungen bedroht sind, und bei denen dies von einem Träger der Eingliederungshilfe festgestellt wurde,
  • Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung und
  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen oder sich in einer Schul- oder Hochschulausbildung befinden.

Die Situation ist mehr als belastend für uns alle.

Bitte helft mit, um irgendwann am Ende des Tunnels Licht zu sehen.

Bleibt gesund und zuversichtlich!

Euer Vorstand

Erzieher und Kinderpfleger (m/w/d) gesucht!

Wir, eine ländlich gelegene Elterninitiative im Kölner Norden mit 18-köpfigem Team, suchen ab sofort (spätestens zum 01.08.2021) einen Erzieher und Kinderpfleger (m/w/d) in Vollzeit für die pädagogische Gruppenarbeit mit Kindern zwischen 2 und 6 Jahren.

Sie bringen mit…

  • Sie sind staatlich anerkannte Erzieher/in oder Kinderpfleger/in oder haben eine vergleichbare Ausbildung
  • haben Freude an der Arbeit mit Kindern
  • haben Erfahrung in der Führung von Bildungsdokumentationen
  • haben Spaß daran, in einem großen Team mitzuarbeiten
  • möchten in einer engagierten Elterninitiative arbeiten
  • besitzen ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft

Wir bieten …

  • In unserer Einrichtung gibt es 4 Gruppen, bestehend aus Kindern im Altern von 2 – 6 Jahren.
  • Pro Gruppe gibt es aktuell 3 Fachkräfte und 22 Kinder.
  • Auf über 3.500 qm Außengelände können die Kinder sich nach Herzenslust austoben.
  • Gesunde Ernährung und viel Bewegung ist uns sehr wichtig. Hierbei unterstützt uns und die Kinder unsere hauseigene Köchin. Wir ernähren uns angelehnt an die Richtlinien des FIT KID-Konzeptes.
  • Gruppenübergreifendes Arbeiten, offene Angebote für die Kinder und Tierprojekte wie z. B. ein Pferdeprojekt und ein Kitahund stehen bei uns im Mittelpunkt.
  • Kinder haben bei uns Mitspracherecht.
  • Jährlich findet eine 3-tägige Abschlussfahrt mit den Vorschulkindern statt.
  • Mit individuellen Programmen fördern wir das Interesse an Sprache und Zahlen.
  • Unsere Kinder sind kleine Forscher, die eigenständig offene Angebote wählen und erleben können.

Daneben bieten wir Ihnen eine Vergütung nach TVöD sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Wenn wir Ihr Interesse an der Arbeit mit uns und unseren Kindern geweckt haben, bei dem gesunde Ernährung, gruppenübergreifendes Arbeiten und Spaß an Bewegung und Tieren im Vordergrund steht, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.